Jubiläums-Gala:

Die Jubiläumsgala mit dem Verwöhn-Aroma

Zum 20. Geburtstag schenkt der Kulturklub sich und seinen 500 Gästen im ausverkauften Kursaal einen wahren Kultur-Marathon

"Leute verzaubern, zum Lachen bringen, das Herz erwärmen - toller Abend" (Herr Holm)

Mit 500 Gästen hat der Kulturklub am Samstag seinen 20. Geburtstag gefeiert. Und es wären noch mehr Gäste gekommen, wenn noch mehr Platz gewesen wäre. Aber die Geburtstagssause im Kursaal war schon Tage zuvor ausverkauft. Der Kulturklub hat sich in zwei Jahrzehnten eben viele Freunde gemacht.

Wer sich frühzeitig eine Karte gesichert hatte, erlebte am Samstag einen Kulturklub-Abend im XXL-Format. Es war eine Jubiläumsgala mit dem festlichen Verwöhn-Aroma. Ganz im Sinne des Gründungsgedankens, der am 31. März 1992 formuliert worden war: "Bad Harzburg mit Kultur verwöhnen". An diesem Motto hat sich nach 20 Jahren nichts geändert. Vorsitzender Detlef Linke erinnerte an die Anfänge des Vereins, der sich auf einen Schlag mit 100 Mitgliedern gegründet hatte. Inzwischen zählt er mehr als 500 und damit zugleich zu den größten Vereinen der Stadt.

Es sei sein anhaltendes Engagement, das den Kulturklub auszeichne, sagte Bürgermeister Ralf Abrahms in seinem Grußwort. Bad Harzburg könne sich in vielen Bereichen etwas Vorzeigbares leisten, dazu zähle auch die Kultur. Abrahms als auch Kulturklub-Vorsitzender Detlef Linke hoben die "einzigartige Konstruktion" hervor: Eine hauptamtliche Kulturverantwortliche der Stadt erarbeitet mit den ehrenamtlich Tätigen des Vereins ein Programm - und setzt es auch um.

Diese Zusammenarbeit, die seit 18 Jahren funktioniert, ist das strukturelle Erfolgsrezept des Kulturklubs. Das eher methodische Erfolgsrezept plauderten die Künstler selbst aus: "Es gibt hinter der Bühne so viel Catering", stöhnte Desimo alias Detlef Simon, "dass es den Künstlern fast ein schlechtes Gewissen macht". Zauberer und Entertainer Desimo gehörte zu den Kleinkunst-Stars, die am Samstag auf der Bühne Programm machten. Durch den Abend führte Jess Jochimsen, einer der Stammkabarettisten des Kulturklubs.

Mit dem bizarr-liebenswerten Polizisten Herrn Holm, mit dem Braunschweiger Duo Silent Radio, der A-Capella-Gruppe LaLeLu, Sascha Bendiks am Klavier und eben Desimo sowie (Nicht-nur-) Moderator Jess Jochimsen war dieses Jubiläum ein wahrer Kultur-Marathon. Ein "Best of" mit guten Freunden, denn alle Künstler sind seit Jahren regelmäßige Gäste des Kulturklubs, ihre Veranstaltungen nicht selten schon im Vorfeld ausverkauft. Diesen Geburtstag wollten auch sie nicht verpassen. Und waren begeistert: "Leute verzaubern, zum Lachen bringen, das Herz erwärmen - toller Abend", staunte Herr Holm.

Diese Gala war ein Abend mit vielen Facetten, meist lustigen. Egal, ob Desimo einen Strick zusammen und wieder auseinander zauberte, Jess Jochimsen sich an die Worte seiner Oma erinnerte, Herr Holm sich in die Seele einer Frau versetzte oder LaLeLu "Zwölf Milliarden nach Athen" trällerten - am Ende fühlten sich wieder mal alle vom Kulturklub verwöhnt.

Kursaal ; Foto: Berit Nachtweyh

Voll besetzt ist der Kursaal zur Jubiläumsgala des Kulturklubs am Samstagabend. Die Veranstaltung ist restlos ausverkauft.

Jess Jochimsen & Sascha Bendiks ; Foto: Berit Nachtweyh

Kabarettist Jess Jochimsen führt als Moderator mit Witz und später sogar mit Dias durch den Abend. Sascha Bendiks am Klavier war schon vor fünf Jahren beid er Geburtstagsfeier des Kulturklubs mit dabei.

Herr Holm ; Foto: Berit Nachtweyh

Polizist Holm alias Dirk Bielefeldt duldet keine Verzögerung auf der Bühne und komplementiert Bürgermeister Ralf Abrahms nach dessen Grußwort zurück in den Saal.

Silent Radio ; Foto: Berit Nachtweyh

Machen nicht nur bei Kerzenschein gute Musik: Louie Bottmer(re.) und Rainer Tacke sind zusammen Silent Radio.

Desimo ; Foto: Berit Nachtweyh

Desimo alias Detlef Simon verzaubert mit Charme und Tricks.

LaLeLu ; Foto: Berit Nachtweyh

LaLeLu mit (v. re.) Sören Sieg, Sanna Nyman, Tobias Hanf und Jan Melzer singen begnadet gut und sind begnadet komisch.

Fotos und Artikel: Berit Nachtweyh, Goslarsche Zeitung von Mo., 02.04.2012

Weitere Fotos zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Facebook-Seite

zurück zur Übersicht

Startseite  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum
© 2012, Kulturklub Bad Harzburg