Herr Holm

Das Beste zum Schluß

Freitag, 28. Oktober 2022

Bündheimer Schloß

Beginn: 20:00 Uhr
Einlass ab: 19:15 Uhr


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden wir einen guten alten Freund der Kulturklub-Bühne: Herr Holm verabschiedet sich aus dem aktiven Polizeidienst und präsentiert zum Schluss noch einmal ein paar herrliche Klassiker und ganz neue Ideen in einem überraschenden Zusammenhang. Getreu seinem Motto: Wir müssen das Pferd von innen einzäunen.

Herrr Holm- wer kennt ihn nicht, diesen uniformierten Bürgerschreck. Seit 30 Jahren steht er nun schon auf der Bühne, mit tausenden Aufführungen und vielen Programmen. Herr Holm, der unvergleichliche Polizist aus Hamburg. Mürrischer Blick, schlurfender Gang und Hornbrille sind ihm zum Markenzeichen geworden.

Herr Holm- einer der letzten Aufrechten. Ein Polizeiobermeister, der noch Haltung wahrt, selbst wenn er am Boden liegt. Der auch denen noch Vorbild sein will, die schon über ihn lachen. Immer fest in seinem Glauben, dass nur Ruhe und Ordnung diese Welt vor Chaos und Willkür schützenkönnen und unermüdlich in seinem Bemühen, die Menschen unseres Landes zu mündigen und gesetzestreuen Bürgern zu machen. Herr Holm spricht aus Erfahrung, wenn er sagt: Jeder Mensch ist eine mögliche Straftat.

Herr Holm ist einzigartig in der Welt der Komik. Auf der Bühne ein Verführer und Magier. Er macht sein ganz eigenes Theater. Mit allem, was dazu gehört: Bühnenbild, Requisisten, Videos, Geräusche, Musik… eine furiose Mischung aus Schauspiel, Wortwitz, Slapstick und visueller Komik. Das macht ihm keiner nach.

Die provokant-liebenswürdige Art dieses skurrilen Typen ist Garant für einen höchst amüsanten Theaterabend. Herr Holm – das ist Unterhaltung made in Hamburg, das ist Volkstheater im besten Sinne.

 

Herr Holm
Ticketshop

Preise incl. MWSt. und Service-Gebühr:

Vorverkauf: 21,00 EUR ; Abendkasse: 23,00 EUR
Schüler: 19,00 EUR ; Mitglieder: 10,50 EUR

Bitte beachten:
Getränkeverkauf
Gruppenpreise
Rollstuhlfahrer


Anschauen bei Youtube Logo Mehr Infos zu Herrn Holm